Btvz Hero 2
Die Bauteilvermittlung Zürichsee verbindet Anbieter mit Abnehmern.

BTVZ – Bauteilvermittlung Zürichsee-Oberland

Folgende Globale Nachhaltigkeitsziele sind mit diesem Projekt verbunden:

Asset632b2a18eec239 63701058
Asset632b2a6a18a763 58123226
Asset632b2a8715bc21 34382931
Asset632b2af8629170 11230192

Und wo gibt es in unserer Region einen Occasionsmarkt für Bauteile?
Auf der kostenlosen Plattform der Bauteilvermittlung Zürichsee-Oberland!

Die nächsten Veranstaltungen:

Das Team der BTVZ stellt sich vor

Margret Wyss (Bildmitte), Gründerin und Projektleiterin der Bauteilvermittlung Zürichsee-Oberland, ist für das Sponsoring zuständig und ist die Ansprechperson für Gemeinden und öffentliche Dienste. Sie setzt sich ein, dass die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen Fuss fasst und zur Selbstverständlichkeit wird.

Géraldine Perlmutter-Haas (links im Bild) unterstützt das BTVZ-Team seit anfangs 2023. Sie beantwortet die eingehenden Kontakt- und Emailanfragen, betreut den Telefondienst und ist zuständig für den wöchentlichen Gemeindeaushang und die Inserierung aller Gratisangebote in der Zürichsee-Zeitung.

Sandra von Meyenburg (rechts im Bild) engagiert sich seit 2007 bei der BTVZ. Sie betreut die BTVZ Website und unterstützt ihre Teamkolleginnen bei administrativen Tätigkeiten.

Ado Bosshard (nicht abgebildet) hilft bei Events und Veranstaltungen mit.

Teamfoto2023

Wer ist die BTVZ?

Die Bauteilvermittlung Zürichsee-Oberland ist die Plattform, welche zwischen Anbietern und Abnehmern von weiterverwendbaren Bauteilen vermittelt. Die BTVZ hilft bei der Suche nach kostenlosen oder günstigen Bauteilen wie Türen, Fenster, Küchen- und Badezimmer-Einrichtungen, Einbaumöbel, Bodenbeläge, Kleinmaterialien wie Armaturen und Beschläge oder Restposten wie Plättli, Sand, Farbe etc.


Entstehung der Bauteilvermittlung Zürichsee-Oberland

Die Bauteilvermittlungsstelle startete im Herbst 2001 als Pilotprojekt des Vereins Lokale Agenda 21 Stäfa. Sie leistet einen Beitrag zur Weiterverwendung von Einrichtungen, Bauteilen und Baustoffen aus Abbruchobjekten oder Liegenschaften, die renoviert werden. Damit trägt sie zur Abfallreduzierung bei und fördert die Kreislaufwirtschaft.

Btvz Zeichnung

Die BTVZ fördert die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen

Zu viele wertvolle Bauteile wie Küchen- und Badezimmer-Einrichtungen, Armaturen oder intakte Türen und Fenster landen noch immer auf der Deponie.

Die Bauteilvermittlung Zürichsee-Oberland hat sich zum Ziel gesetzt, die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen zu fördern. Noch brauchbare Bauteile aus einem Abbruchobjekt oder einer renovationsbedürftigen Liegenschaft sollen nicht mehr auf der Deponie landen, sondern anderswo wieder eingebaut werden. So können Ressourcen geschont, der Lebenszyklus von Baumaterialien verlängert und viel CO2 eingespart werden. Dass dies möglich ist, zeigt ein Projekt von insitu AG an der Halle K 118 in Winterthur auf und ein anderes der ZHAW, welches im KREIShaus in Feldbach veranschaulicht, wie die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen funktionieren kann.

Das Netzwerk der BTVZ

In den letzten Jahren war die Öffentlichkeitsarbeit und die schweizweite Vernetzung ein Hauptschwerpunkt der BTVZ. Die ETH gründete eine neue Abteilung zur Kreislaufwirtschaft in der Architektur (CEA Circular Engineering for Architecture), mit der wir eng in Kontakt stehen, Cirkla ist der neue schweizerische Verein, der alle Akteure der Bauwirtschaft in Sachen Weiterverwendung zusammenbringt. Auch Useagain und Salza bieten eine Plattform für Anbieter von weiterverwendbaren Bauteilen an.

Btvz Handwerk

Wer die BTVZ finanziert

Die ersten zwei Jahre wurde die Bauteilvermittlung von freiwilliger Arbeit und durch finanzielle Mittel der LA21 Stäfa getragen. Durch die finanzielle Beteiligung von zur Zeit 15 Gemeinden der Region Zürichsee-Oberland ist die BTVZ selbsttragend.
Beteiligte Gemeinden: Grüningen, Herrliberg, Hombrechtikon, Horgen, Illnau-Effretikon, Küsnacht, Männedorf, Meilen, Pfäffikon ZH, Stadt Rapperswil-Jona, Rüti, Stäfa, Uetikon am See, Stadt Uster, Zumikon. Diese Gemeinden erhalten wöchentlich auf Wunsch eine Angebots- und Nachfrageliste, die sie in ihren Schaukästen oder auf ihrer Homepage publizieren können.

Die BTVZ ist keine Bauteilbörse

Die Bauteilvermittlung ist keine Bauteilbörse und verfügt weder über ein Lager noch einen Laden. Sie ist eine reine Vermittlungsstelle und funktioniert wie folgt: Anbieter wie Immobilien-Eigentümer, Bauherren, Gewerbetreibende oder Architekten schalten ein Inserat auf der Website, teilen per E-Mail oder per Telefon (auf Anrufbeantworter) der Vermittlungsstelle mit, dass sie noch brauchbare Objekte aus einer Liegenschaft, die umgebaut oder abgebrochen werden soll, zur Verfügung stellen.
Die BTVZ inseriert diese Objekte auf ihrer Homepage und in der «Zürichseezeitung» unter der Rubrik «Märtplatz», zu verschenken. Der Interessent oder die Interessentin nimmt mit der Bauteilvermittlungsstelle Kontakt auf und holt dann die Gegenstände direkt beim Anbieter ab oder baut sie dort zuerst noch aus.

Btvz Haeuser

Zusammenarbeit mit Fachleuten

Eine weitere Nutzungsmöglichkeit besteht darin, dass Anbieter der Bauteilvermittlungsstelle allfällige Objekte melden, die sich zur Wiederaufbereitung eignen. Fachleute der Stiftung Chance begutachten diese und erstellen einen Kostenvoranschlag für die Demontage. Der Ausbau erfolgt durch das Team der Stiftung Chance. Die Bauteile werden nach Zürich transportiert, wo sie aufbereitet, kontrolliert und zum Wiederverkauf weitergeleitet werden.

Weitere Bauteilläden und Angebote von weiterverwendbaren Bauteilen in der Schweiz finden Sie auf www.use-again.ch.


Zusammenarbeit mit Hilfswerken

Hilfsbedürftige im In- und Ausland profitieren von Bauteilen aus unserer Region. Etliche private und gemeinnützige Organisationen melden gesuchte Bauteile der BTVZ. So konnten schon viele Küchen, Geräte, Holzöfen, sanitäre Einrichtungen u.a. gratis vermittelt werden.

Private Organisationen sammeln für:

Afrika (aus Gemeinden: Oetwil am See, Thalwil)
Wiederaufbau der Ukraine: rebuild ucraine
Rumänien & Balkan Hilfswerk (Gemeinde Erlenbach)

Hier können Sie den aktuellen Flyer der BTVZ als PDF-Datei herunterladen. Das Original (A5) erhalten Sie auf Bestellung via Kontaktformular oder Email an bauteile@btvz.ch.